Lenas Wien

 

Auf die Karte klicken, um zurück zu gelangen.

AKH

Allgemeines Krankenhaus. Dafür steht die Abkürzung.

Es ist riesig. So riesig, dass man im Inneren von einem Ende zum anderen ungefähr 20 Minuten geht.

Normalerweise bin ich nie hier. Die Blutabnahmen alle drei Monate macht mein Arzt privat, und die gründlichen Untersuchungen, die ich wegen meiner Krankheit einmal im Jahr habe, finden ganz woanders statt. Im Lauf der Geschichte muss ich dann aber doch einmal hierher.

Das AKH kennt jeder Wiener. Zumindest vom Vorbeifahren. Von außen gewinnt es den Wettbewerb um das hässlichste Gebäude von Wien haushoch gegen den Franz-Josefs-Bahnhof. Innen ... na ja, ein Spital halt. Schön ist was anderes. Aber muss es wohl nicht sein.